Repertoire

AUSSTELLUNG FACES

MOHAMAD OMRAN

Seit Seit Beginn seiner künstlerischen Laufbahn hat Mohamad Omran das Thema „gefolterte menschliche Körper“ als Hauptthema behandelt. Der Mensch in seinen Arbeiten verwandelte sich zu einem verformten Monster und wurde zu einer Metapher für das imaginierte Tier / Biest. Mit dem Ausbruch des Aufstands in Syrien begann er mit einer Reihe von Zeichnungen, die die Gewalt und den täglichen Tod darstellen. Im Jahr 2015 begann Mohamad Omran an dem Thema „Waiting“ zu arbeiten: stille Körper, die eine Sonnenbrille tragen, als ob sie nicht in der Lage wären, zu sehen. Sie sitzen ständig in ihrem ewigen Platz und schauen uns begriffsstutzig an. In der Arbeit „Faces“, die eine Erweiterung von „Waiting“ darstellt, ist das wiederholte Gesicht das wesentliche Element.